SphynxRazor



5 Tipps zur Pflege Ihrer männlichen Mähne

Als Sie anfingen, Ihren Bart ernst zu nehmen und ihn wachsen zu lassen, war Ihnen wahrscheinlich die damit verbundene Pflege nicht bewusst. Ihr Bart braucht Pflege genauso wie die Haare auf Ihrem Kopf. Allerdings ist der Ablauf etwas anders.

Wir haben ein paar Tipps für Sie, um Ihre männliche Mähne in Topform zu halten. Sie haben sich die Zeit genommen, eine solche Schönheit heranwachsen zu lassen, und jetzt ist es an der Zeit, sie zu pflegen und zu pflegen.

langer Haarbart

DFree/Shutterstock.com

Wann sollten Sie mit der Bartpflege beginnen?

Bevor wir zu unseren Barttipps springen, lassen Sie uns darüber sprechen, wann Sie sich wirklich auf die Pflege konzentrieren sollten. Wenn Sie gerade darüber nachdenken, sich einen Bart wachsen zu lassen, ist dieser Abschnitt auch für Sie.




Nimm dir einen Moment Zeit, um über deine Bartziele und die Phase, in der du dich gerade befindest, nachzudenken. Wenn Sie nur nach ein wenig Gesichtsbehaarung wie einem kleinen Spitzbart, Vandyke oder einem dünnen Bart suchen, dann ist Ihre Wachstumsphase schneller und die Pflege einfacher.

Dünner Bart

Dünner Bart


Wenn Sie den gewöhnlichen Vollbart oder etwas Größeres wünschen, ist dies ein ganz anderer Prozess.

Für das erste Beispiel benötigen Sie keinen großen Aufwand und können Ihre Gesichtsbehaarung im Allgemeinen mit einem anständigen Trimmer pflegen. Wenn Sie in die zweite Gruppe fallen, wird empfohlen, während Ihrer Wachstumsphase früh mit der Verwendung eines guten Bartöls zu beginnen.


Die eigentliche Pflege beginnt nach dem, was ich gerne den „Hobo-Bart“ nenne. Das ist die Phase, in der Sie sich nur darauf konzentrieren, Ihren Bart wachsen zu lassen. Konzentrieren Sie sich in dieser Phase nicht auf das Trimmen und lassen Sie Ihren Bart nur wachsen. Wenn Sie dann bereit sind, Ihren Bart auf den gewünschten Stil zu trimmen, beginnt die aktive Pflegephase.

Vollbart

Das führt uns zu unseren folgenden Tipps.

5 Tipps zur Aufrechterhaltung der Bartqualität

Sie haben die Stadien des Bartwachstums, einschließlich Bartjuckreiz und die Phase des „Hobo-Bart“, besiegt. Es ist jetzt an der Zeit, sich darauf zu konzentrieren, das Erreichte aufrechtzuerhalten und sicherzustellen, dass Sie es halten können.


1. Duschen

Waschen Sie Ihren Bart nicht jeden Tag. Du solltest deinen Bart 2-3 Mal pro Woche waschen. Stellen Sie außerdem sicher, dass Sie ein echtes Bartshampoo verwenden. Das normale Shampoo ist schlecht für deinen Bart und verursacht Spliss. Zu guter Letzt: Waschen Sie Ihren Bart nicht immer mit superheißem Wasser, sondern meistens lauwarm.

2. Bartöl

Wenn Sie es noch nie benutzt haben, denken Sie vielleicht, dass Sie es nicht brauchen. Sobald Sie es jedoch zeigen, werden Sie feststellen, wie stark Bartöl sein kann. Heben Sie etwas auf und verwenden Sie es! Tragen Sie Bartöl nach dem Duschen und etwas vor dem Schlafengehen auf. Je größer der Bart, desto mehr Tropfen werden benötigt, um deinen Bart zu ölen. Auch wenn Sie in rauem Wetter sind, müssen Sie möglicherweise mittags erneut auftragen.

3. Bartkämme

Bartkämme eignen sich hervorragend zum Stylen Ihres Bartes. Sie helfen nicht nur dabei, deinen Bart zu stylen, sondern tragen auch dazu bei, Bartöl an die richtigen Stellen zu bringen. Sobald Sie einen anständigen Bart haben, kann es schwieriger sein, Bartöl an die Basis Ihres Bartes zu bringen. Die Verwendung eines Kamms hilft, das Öl tiefer zu bewegen und es effektiver zu machen. Achten Sie darauf, nicht aus Gewohnheit zu überkämmen. Wenn Sie Ihren Bart zu häufig kämmen, kann dies nachteilige Auswirkungen haben.

4. Massieren

Die Haut unter deinem Bart zu massieren ist eine sehr gesunde Angewohnheit. Es fördert die Durchblutung und verleiht Ihnen einen stärkeren, gesünderen Bart. Das kann man unter der Dusche machen. Es hat die gleichen positiven Wirkungen wie eine Kopfhautmassage.

5. Ernährung & Bewegung

Ok, ich möchte hier nicht klischeehaft klingen, aber es ist wahr. Ernährung und Bewegung helfen Ihnen, Ihren Bart zu pflegen und ihm einige dringend benötigte Nährstoffe zu geben. Der Verzehr von proteinreichen Lebensmitteln wie Fisch und Nüssen ist eine gute Möglichkeit, dies zu tun. Protein hilft beim Muskelaufbau und in Kombination mit Bewegung produziert dein Körper mehr Testosteron, und das ist die Schlüsselzutat für einen gesünderen Bart.

Zotteliger Haarbart

Fazit

Ich hoffe, dir haben meine 5 Tipps zur Pflege deiner männlichen Mähne gefallen. Bärte brauchen Geduld und Hingabe, um ihr volles Potenzial auszuschöpfen, und selbst das Aufgreifen von 2 dieser Tipps wird Ihnen helfen, sich in die richtige Richtung zu bewegen. Vielen Dank fürs Lesen!

Bärte